Ein Dankeschön für Baustellen-Nachbarn

Ein Dankeschön für Baustellen-Nachbarn
20. September 2017 Sonja Niemann

Es ist vollbracht: Nach elf Wochen Bauzeit herrscht am Hauptbahnhof inzwischen wieder der Normalzustand. Die Mitarbeitenden auf der Baustelle haben in dieser Zeit einige Rekordleistungen vollbracht: Sie haben unter anderem 1.850 Meter Gleis an vier Power-Wochenenden ausgetauscht, 2.775 Meter Fahrdraht an nur einem Wochenende erneuert und 1.400 Kubikmeter Fahrbeton aufgebracht.

Die 81-tägige Baustelle war aber nicht nur für die Bauarbeiter eine Herausforderung. Fahrgäste mussten sich auf Ersatzhaltestellen und Ersatzverkehre einstellen. Besonders zu spüren bekommen haben den mit einer so großen Maßnahme zwangsläufig einhergehenden Lärm aber die Geschäftsleute.

Für ihr Verständnis haben sich jetzt die Baustellen-Chefs Andreas Probian und Heiko Schulze mit einer kleinen Aufmerksamkeit aus Schokolade  persönlich bedankt. Die Gespräche mit den Geschäftsleuten haben gezeigt: Für sie waren die vergangenen Wochen nicht immer leicht. Gefreut haben sie sich deshalb über den Besuch der BSAG-Mitarbeiter umso mehr, besonders, weil Probian verspricht: »Eine so große Baumaßnahme am Hauptbahnhof wird frühestens in 15 Jahren wieder fällig.«

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*