Linie 5: Bremens neue Straßenbahnverbindung

Linie 5: Bremens neue Straßenbahnverbindung
15. Juni 2018 Sonja Niemann

Jede Menge Autos sorgen in der Überseestadt fast täglich für Stau. Das bekommen leider auch unsere Fahrgäste sowie Kolleginnen und Kollegen im Fahrdienst zu spüren. Denn gerade die Busse der Linie 20, die die Überseestadt mit dem Bremer Hauptbahnhof verbindet, stehen mit im Stau. Die Folge sind Verspätungen. Die Lösung für dieses Dilemma heißt Linie 5. Mit Einführung des neuen Fahrplans Ende März 2019 schafft sie eine Direktverbindung zwischen Überseestadt und Hauptbahnhof. Zugleich wird die Überseestadt durch ein verändertes Busnetz auch abseits der Bahn besser erschlossen.

Der Verlauf der BSAG-Linie 5 zwischen Gröpelingen und Hauptbahnhof.

Verlauf der Linie 5

Linie 5 kann am Stau vorbeifahren

Ihr wichtigster Vorteil: Weil sie in der Überseestadt auf einem eigenen Gleisbett unterwegs ist, kann die Straßenbahn anders als ein Bus ganz einfach an den stehenden Autos vorbeifahren. Der Linie 3 gelingt das auch heute schon gut. Allerdings fährt sie nicht zum Hauptbahnhof. Eine staufreie ÖPNV-Verbindung zwischen Überseestadt und Bremens größtem Verkehrsknotenpunkt gibt es deshalb zurzeit nur mit Umstieg am Brill.

Dass die neue Straßenbahnlinie schon in weniger als einem Jahr ihren Dienst antreten kann, liegt vor allen Dingen daran, dass keine neuen Gleise verlegt werden müssen. Zwischen Gröpelingen und Eduard-Schopf-Allee kann die Linie 5 die Gleise der Linie 3 mitnutzen. Von dort gelangt die Straßenbahn über ein aktuell nicht im Linienverkehr genutztes Straßenbahngleis die Haltestellen Daniel-von-Büren- und Falkenstraße, bevor sie zum Hauptbhanhof fährt.

Viele Fahrgastgruppen profitieren von der Linie 5

Besonders die Menschen, die in der vorderen Überseestadt leben und arbeiten, erhalten mit der neuen Linie 5 eine schnelle und bequeme Direktverbindung zum Hauptbahnhof. Aber auch andere Fahrgastgruppen profitieren von der neuen Verbindung. Die Linie 5 ermöglicht nämlich auch eine umsteigefreie Fahrt zwischen Hauptbahnhof und Waterfront. Wer das Einkaufszentrum mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof aus erreichen will, muss dafür bis jetzt noch Am Brill in die Linie 3 umsteigen.

Auch die Fahrgäste, die zwischen Gröpelingen und Hauptbahnhof unterwegs sind, haben etwas von der neuen Linie 5. Sie bedient nämlich auf ihrem Weg nicht die schwächer ausgelasteten Haltestellen Kap-Horn-Straße, Goosestraße, Grasberger Straße, Jadestraße und Emder Straße. In der Folge heißt das: Sie ist zwischen Gröpelingen und Hauptbahnhof genauso schnell unterwegs wie die Linie 10 und bietet deshalb eine echte Alternative.

Linie 5: Warum erst nächstes Jahr?

Die Gleise gibt es schon, die Stauprobleme sind auch nicht neu. Warum ist die Linie 5 dann nicht schon längst unterwegs? Das hat vor allen Dingen mit der Fahrzeugauslastung bei der BSAG zu tun. Besonders die über 20 Jahre alten Straßenbahnen des Typs GT8N sind reparaturanfällig – nicht zuletzt, weil sie in ihrer Dienstzeit viel mehr Kilometer zurückgelegt haben als ursprünglich geplant. Vor einigen Jahren häuften sich die Reparaturen so massiv, dass einzelne Linien ausfallen und durch Busse ersetzt werden mussten. Der Betrieb einer zusätzliche Straßenbahnlinie wäre unter diesen Umständen nicht denkbar gewesen.

Inzwischen haben die Kolleginnen und Kollegen aus den Werkstätten viele Fahrzeuge wieder fahrbereit bekommen. Außerdem – und das ist fast noch wichtiger – erwarten wir ab Mai 2019 auch die ersten neuen Avenio-Straßenbahnen in Bremen. Spätestens dann entspannt sich die Fahrzeugauslastung, so dass der Betrieb einer zusätzlichen Linie auch langfristig möglich ist.

Busnetz wird an Linie 5 angepasst

Neues Busnetz in der Überseestadt mit geplanten Verläufen der BSAG-Linien 20, 26 und 28

Geplantes Busnetz in der Überseestadt

Hinter den Plänen für die Überseestadt steckt mehr als nur eine neue Straßenbahnlinie. Denn: Nicht alle Menschen aus der Überseestadt wollen zum Hauptbahnhof – und auch die Gebiete, die weiterhin nicht in unmittelbarer Nähe zur Straßenbahn liegen, müssen an den Nahverkehr angeschlossen sein.

Die bisherige Linie 20, deren Aufgabe die neue Straßenbahnlinie 5 übernimmt, bekommt eine neue Funktion. Sie verbindet die Überseestadt künftig mit dem Bahnhof Walle. Das ist besonders für diejenigen interessant, die die Regio-S-Bahn nutzen. Außerdem soll so die Überseestadt stärker mit ihrem »Mutterstadtteil« Walle verbunden werden.

Außerdem soll die Überseestadt eine umsteigefreie Anbindung an Findorff und die Universität enthalten. Deshalb fahren die Linien 26 und 28 künftig bis zur Hafenkante. Mit der Linie 26 gelangen Fahrgäste dann also direkt nach Findorff und weiter zum Hauptbahnhof und in die Neustadt. Die 28 ermöglicht währenddessen eine direkte Verbindung zur Universität.

Staufreie Überseestadt ab 2019?

Die neue Linie 5 und das sie ergänzende Busnetz werden nicht alle Verkehrsprobleme der Überseestadt lösen. Aber diese Maßnahmen lassen sich vergleichsweise schnell umsetzen und sollen den Nahverkehr attraktiver machen. Lassen Überseestadt-Bewohner und -Besucher das Auto stehen, tragen sie zur Entspannung auf den Straßen bei. In der Bremer Politik sind auch langfristigere Ideen Thema. Im Gespräch sind unter anderem Straßenbahngleise in die Überseestadt hinein.

BSAG-Stadtnetzplan mit Linie 5 und angepasstem Busnetz in der Überseestadt

BSAG-Stadtnetzplan mit Linie 5 und angepasstem Busnetz in der Überseestadt

 

4 Kommentare

  1. CodeCate 2 Wochen vor

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    seheh ich das richtig, dass die Linie 20 dann nicht mehr zum Bahnhof fährt und die Linie 5 nicht am Wochenden verkehrt? Das heißt am Samstag und Sonntag habe ich dann keiner Verbindung mehr zur Überseestadt vom Bahnhof aus? Ich kann also werder das GOP noch die Waterfront am Wochenende erreichen und muss wieder mit dem Auto fahren?

    • Autor
      Sonja Niemann 2 Wochen vor

      Hallo CodeCate,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Zumindest zu Beginn soll die Linie 5 in erster Linie den Berufsverkehr zwischen Montag und Freitag entlasten. Ob eine Erweiterung der Einsatzzeiten erfolgt, hängt in erster Linie von der Akzeptanz und einer Finanzierung des Angebots ab.

      Umsteigefrei vom Hauptbahnhof in die Überseestadt kommen Sie natürlich aber auch am Wochenende: Denn ab kommendem Jahr verbindet die Linie 26 diese beiden Punkte ebenfalls miteinander – und das an allen Wochentagen. Sie ist am Wochenende sogar mit einem engeren Takt unterwegs als gegenwärtig die Linie 20.

      Außerdem bleibt die Linie 3 natürlich in Betrieb, so dass Sie sowohl die Überseestadt als auch die Waterfront weiterhin mit einem Umstieg Am Brill mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können.

      Viele Grüße aus dem BSAG-Zentrum – und allzeit gute Fahrt!
      Sonja Niemann

      • CodeCate 2 Wochen vor

        Hallo Frau Niemann,

        vielen Dank für Ihre Antwort. Die Linie 26 fährt dann leider einen großen „Umweg“ aber tatsächlich viel häufiger. Das heißt, dass also „nur“ das GOP für alle Bersucher*innen nicht mehr bequem mit dem Bus vom Bahnhof aus zu erreichen ist und lange Umwege in Kauf genommen werden müssen.
        Für die Linie 3 hoffe ich, dass bald neue Fahrzeuge eingesetzt werden können, damit der Weg in die Waterfront bequemer wird.
        Ich finde es schön zu lesen, dass der Einsatz der Linie 5 an der Akzeptantz festgemacht wird. Für mich ist die Linie in der Woche auf jeden Fall eine Verbesserung für meinen Arbeitsweg und ich freue mich schon auf die erste Fahrt.
        Mit freundlichem Gruß

  2. Thorsten Höller 5 Tagen vor

    Finde zb Linie 5 kann auch am WE fahren Linie 20 28 besserer Takt
    26 27 auch
    Finde BSAG sollte den Takt verbessern.
    Mfg BSAG Fan aus bhv

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*