Umwelt und Nachhaltigkeit

Fünf eigene Elektrobusse für Bremen

Von in Umwelt und Nachhaltigkeit

Immer wieder hat die Bremer Straßenbahn AG in den vergangenen Jahren Elektrobusse getestet. Jetzt schafft sie erstmals eigene batteriebetriebene Fahrzeuge an. Ab 2022 werden fünf eCitaros von Mercedes-Benz den Fuhrpark verstärken. Damit nimmt die BSAG den nächsten Schritt in Richtung emissionsfreiem ÖPNV in Bremen.

Die Lieferung der rund zwölf Meter langen, dreitürigen Busse erfolgt Anfang des Jahres 2022. Damit erhält die BSAG ihre erste Flotte an rein batteriebetriebenen Bussen.

Elektrobusse und Infrastruktur kommen 2022

Gefördert wird der Kauf der fünf neuen Elektrobusse und der Lade-Infrastruktur vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau (SKUMS).

»Elektrobusse, die täglich viele Stunden unterwegs sind, bedeuten weniger Emissionen und damit eine spürbare Entlastung der Umwelt und der Anwohnenden, vor allem in dicht bebauten und verkehrlich belasteten Quartieren«, erklärt Mobilitätssenatorin und BSAG-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Maike Schaefer. »Unsere Investition in die neuen, emissionsfreien Zwölf-Meter-Busse ist ein wichtiges Signal für die Zukunft eines modernen und umweltfreundlichen ÖPNV und einer urbanen Mobilität.«

BSAG profitiert von umfangreichen Erfahrungen

Diese Einschätzung teilt auch Hajo Müller. »Mit dem Kauf der Elektronbusse sind wir auf dem richtigen Weg«, sagt der BSAG-Vorstandssprecher. »Als Straßenbahnerinnen und Straßenbahner verfügen wir über mehr als ein Jahrhundert Erfahrung im elektrisch betriebenen Nahverkehr. Nun stellen wir die Weichen, damit unser Busnetz langfristig ebenso umweltfreundlich wird, wie es unsere mit Ökostrom betriebenen Straßenbahnen schon heute sind.«

Bei der Entscheidung für die neuen Busse profitiere die BSAG nicht nur von der Erfahrung des traditionsreichen Herstellers. In den vergangenen Jahren habe das Unternehmen durch den Einsatz unterschiedlicher Elektrobusmodelle im Probebetrieb auch eigene Kompetenzen und Erfahrungen zur Alltagstauglichkeit erworben, so Hajo Müller.

Moderne Batterie- und Ladetechnik

Eine Besonderheit der neuen eCitaro-Solobusse ist die Energiequelle. So verfügen die Busse über sogenannte Festkörperbatterien. Verbaut sind sieben Batterie-pakete. Sie kombinieren eine hohe Energiedichte mit einer langen Lebensdauer. Mit einer Gesamtkapazität von 441 Kilowattstunden gewährleisten sie unter den üblichen Bedingungen für einen Stadtbus eine Reichweite von bis zu 320 Kilometern.

Mit dem jetzt geschlossenen Vertrag wird auch die Lieferung der Lade-Infrastruktur für Elektrobusse vereinbart. So erhält die BSAG zusätzlich zu den neuen Bussen auch fünf fest installierte Ladesysteme mit jeweils 150 Kilowatt sowie drei mobile Werkstattlader mit jeweils 40 Kilowatt Leistung.

Die inneren Werte der neuen Elektrobusse

Die fünf eCitaro werden im Werk Mannheim gefertigt und verfügen über verschiedene Komfort- sowie Sicherheitsmerkmale. Dazu zählen unter anderem der barrierefreie Zugang dank eines Hublifts an der ersten Tür. Es gibt zwei Stellplätze für Rollstuhl und Kinderwagen. Im klimatisierten Innenraum der Busse ist ein Infotainment-System verbaut. Sitze mit Stoffbezug und Wandverkleidung mit Nadelfilz sorgen für ein angenehmes Ambiente.

Die Mitarbeitenden im Fahrdienst werden vom Abbiege-Assistent »Sideguard Assist« unterstützt. Dieses schützt Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende beim Abbiegen nach rechts. Der Arbeitsplatz der Fahrenden ist darüber hinaus klimatisiert und beheizt sowie mit einer elektrisch verstellbaren Lordosenstütze ausgestattet. Auch der Innenspiegel wird per Knopfdruck elektrisch justiert.

Der eCitaro in Zahlen:

Länge:                                       12,135 Meter

Breite:                                       2,55 Meter

Höhe:                                        3,40 Meter

Gewicht:                                   ca. 14.300 Kilogramm

Leistung:                                  maximal 2 x 125 Kilowatt (entspricht 2×170 PS)

Höchstgeschwindigkeit:      80 Stundenkilometer

Reichweite:                             bis zu 320 Kilometer

 

Fotos: Daimler

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 + 16 =