Die neue Straßenbahn für Bremen und umzu

Die neue Straßenbahn für Bremen und umzu
29. Juni 2017 Andreas Holling

Bremens neue Straßenbahn kommt von Siemens. Am heutigen Donnerstag unterzeichneten die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) und die Siemens AG den Liefervertrag über insgesamt 67 Fahrzeuge der Baureihe Avenio. Der Kauf weiterer 17 Siemens-Züge wurde zudem als Option vereinbart – in zwei Paketen zu zehn und sieben Bahnen. Diese können bei Bedarf nachbestellt werden.

Ein Meilenstein für den Nahverkehr

»Modern, bequem, zuverlässig und selbstverständlich barrierefrei – das ist die neue Straßenbahn für alle Bremerinnen und Bremer«, freut sich BSAG-Vorstands-sprecher Hajo Müller und nennt die heutige Vertragsunterzeichnung einen »Meilenstein für den Nahverkehr der Zukunft in Bremen und umzu«. Mit der Entscheidung für den Siemens Avenio endet ein monatelanges, aufwändiges Verfahren mit einer Vielzahl von Anbietern. »Wir haben das beste Fahrzeug für die Bremerinnen und Bremer ausgesucht«, davon ist Hajo Müller überzeugt. »Der Avenio erfüllt mit seinem geräumigen Innenraum, kabellosem Internet und einem Informationssystem mit Doppelmonitoren die Komfort- und Qualitätsansprüche, die unsere Fahrgäste und wir an eine moderne Straßenbahn stellen.«

Voraussichtlich ab Frühjahr 2019 werden die ersten – rund 37 Meter langen und 2,65 Meter breiten – Bahnen unter der Typbezeichnung GT8N-2 durch Bremen rollen. Sie ersetzen dann nach und nach die mehr als 20 Jahre alten Fahrzeuge vom Typ GT8N.

Ein wichtiges und positives Signal

»Für die Kolleginnen und Kollegen in der Werkstatt und im Fahrdienst ist die heutige Vertragsunterzeichnung ein wichtiges und positives Signal«, betont
auch BSAG-Vorstand und Arbeitsdirektor Michael Hünig. »Sie erhalten künftig nicht nur ein zukunftsweisendes, wartungsarmes und langlebiges Fahrzeug. Sondern eines, bei dem zum Beispiel im Fahrstand mit seinem 180-Grad-Panoramafenster die neuesten Erkenntnisse der Ergonomie umgesetzt werden. Um den Fahrenden darüber hinaus zu helfen, Hindernisse im Gleis und Personen leichter und schneller zu erkennen, erhalten alle Bahnen moderne Assistenz-systeme. Sie warnen nicht nur, sondern leiten im Notfall auch eine Zwangs-bremsung ein«, erläutert Michael Hünig.

Jochen Eickholt, Chef der Bahnsparte von Siemens, ergänzt: »Nach München, Den Haag und Doha ist Bremen nun die vierte Stadt, die wir mit dem Avenio beliefern. Unser modulares Konzept sorgt dafür, dass der Avenio zu jeder Stadt passt und auch bei anspruchsvoller Infrastruktur flexibel eingesetzt werden kann.«

Platz für jeden

In der neuen Bahn werden alle Anforderungen der Fahrgäste nach Sitzgelegen-heiten und Stehplätzen erfüllt. Die Türen führen in einen weitläufigen Eingangs-bereich und erlauben so einen schnelleren Fahrgastwechsel an den Haltestellen. Von den Türen aus gelangt man über die breiten Gänge schnell zu den Sitz- und Stehplätzen im ganzen Zug. Die Türen verfügen außerdem über eine optische Leuchtanzeige. Sie signalisiert beispielsweise durch grünes Licht »Tür frei«.

Für Fahrgäste im Rollstuhl gibt es an der zweiten Tür einen Hublift. Insgesamt verfügt die neue Bahn über fünf Mehrzweckflächen. Sie bieten auch Fahrgästen mit einem Rollator oder einem Kinderwagen geeignete Stell- beziehungsweise Sitzplätze. Breite Durchgänge an den Gelenken erleichtern die Bewegungsfreiheit.

Jederzeit sicher unterwegs

Ob bei Tag oder in der Nacht – Im neuen Avenio GT8N-2 können die Fahrgäste sich sicher fühlen. Dafür sorgen die übersichtliche Raumgestaltung ohne dunkle Ecken, Fenster bis zur Decke, die gute Innenbeleuchtung und der Blick zum Fahrstand durch die transparente Trennwand. Fahrerin und Fahrer können den Fahrgastraum überblicken und in Notsituationen Unterstützung anfordern. Fahrgäste erreichen das Fahrpersonal künftig bequem mit Hilfe einer Fahrgastsprechstelle, die es an jeder Tür gibt. Eine Videoaufzeichnung rundet das Sicherheitspaket ab.

Effizienter Umweltschutz

Der Avenio ist zu 90 Prozent recyclingfähig und verwendet rückgewonnene Bremsenergie zu einem hohen Anteil zum Heizen oder speist sie ins Netz ein. Zudem wird ausschließlich stromsparende LED-Beleuchtung eingesetzt. Der sparsame Verbrauch des Avenio ermöglicht außerdem in Verbindung mit hoher Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit sowie niedrigen Instandhaltungskosten einen effizienten und wirtschaftlichen Betrieb. Und auch in Sachen Lärm wird der neue GT8N-2 positiv auffallen: Alle Räder werden mit Schallabsorbern ausgestattet und ermöglichen so eine ruhige Fahrt.

Technische Daten

Die neue Avenio Straßenbahn für Bremen und umzu ist rund 37 Meter lang, 2,65 Meter breit, besteht aus vier Einzelgelenktriebwagen (davon bis zu drei angetrieben), ist maximal 70 Stundenkilometer schnell und hat eine Spurweite von 1.435 Millimetern.

Im Film fährt die Straßenbahn bereits durch Bremen. Neugierig? Dann geht’s »hier weiter.

15 Kommentare

  1. Avatar
    frankkl 2 Jahren vor

    Was lange wärt wird endlich gut das war schon lange überfällig,
    wenn was nicht mehr läuft und hauptsächlich probleme bereitet muss es erneuert werden das ist in jeden Haushalt so,
    aber die finanzierung weit über drei Jahrzehnte verstehe ich nicht ?

    Wenn man schon mit fast 40 Jahren rechnet und mittelfristig einige Straßenbahnneubau/ergänzungs Strecken (Huchting,Osterholz,Burg) in planung hat,
    wieso werden jetzt schon zuwenig Siemens Avenio Straßenbahnen bestellt ?

    Ich bin ja klein mit 185 cm trotzdem kann ich auf vielen Sitzplätzen bei den neuen Mercedes-Benz Bussen vorallen hinten nicht sitzen sind einfach zueng für meine kurzen Beine bei den alten MAN Bussen gab es das keine probleme,
    hoffe die neuen Siemens Avenio Straßenbahnen sind da Kundenfreundlicher gestaltet,
    ausserdem hatte Siemens in den letzten Jahren mit den Straßenbahnbau viele probleme.

    Wir haben zwei MIA Jahresfahrkarten und fahren sehr regelmässig mit der BSAG,
    bei diesen Preisen erwarte ich genügend und anständige Fahrzeuge !

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 2 Jahren vor

      Hallo frankkl,

      vielen Dank für den Kommentar und schön, dass Sie als regelmäßiger Fahrgast Interesse an unseren Themen haben. Zu ihren Fragen: Es werden nicht „zu wenig Siemens Avenio Straßenbahnen“ bestellt. Vielleicht war der Text unklar. Die neuen Bahnen ersetzen in den kommenden Jahren die bisherigen Fahrzeuge vom Typ GT8N. Dazu wurde beschlossen, die 77 alten Fahrzeuge zunächst durch 67 neue von Siemens zu ersetzen. Die „fehlenden zehn“ werden voraussichtlich generalüberholte alte Bahnen sein. Es werden also am Ende wieder 77 Bahnen durch Bremen rollen.

      Auch die Sorge vor geringem Platzangebot kann ich Ihnen nehmen. Die neuen, 2,65 Meter breiten Bahnen von Siemens mindestens ebenso komfortabel wie die derzeit aktuellen, breiten Fahrzeuge vom Typ GT8N-1.

      Viele Grüße vom Flughafendamm

  2. Avatar
    Andre 2 Jahren vor

    Sieht an sich ganz gut aus. Sehr modern. Ich bin gespannt wie es wird damit zu fahren. Vielleicht werden dann auch mal wieder die Preise gesenkt. Bisher steigen die ja nur jedes Jahr.
    Was mich interessiert: Wird es auch wieder Einzelsitzplätze geben oder wie in der jetzigen neuen nur Doppelplätze? Das fand ich in dem alten Model eigentlich gut das es auch ein paar Sitze für eine Person gab. In der neuen, so gut sie auch ist, habe ich das ein wenig vermisst.

    An die alte Wegmann 3524 Bahn kommt die neue aber nicht ran. 😉

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 2 Jahren vor

      Hallo Andre,

      die neuen Bahnen sehen nicht nur modern aus, sie sind es tatsächlich auch 🙂

      Auf ihre Frage nach den Sitzplätzen gibt es derzeit noch keine Antwort. Die Detailplanungen zur neuen Bahn sind in vollem Gange und die Anordnung der Sitzplätze ist noch nicht endgültig entschieden. Sobald es Informationen gibt, werden wir aber darüber berichten.

  3. Avatar
    fhjkdfhöhf 2 Jahren vor

    Hallo, und wie sieht es mit den Preissenkungen aus die Andre angesprochen hatte?
    Mfg
    Ton Wackelman

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 2 Jahren vor

      Hallo,

      die Gestaltung der Ticketpreise und die Beschaffung der neuen Straßenbahnen stehen in keinem Zusammenhang. Die Ticketpreise werden im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) festgelegt. Dort sind über 30 Betriebe zusammengeschlossen, von denen nur die BSAG Straßenbahnen einsetzt.

      Viele Grüße
      Andreas Holling

  4. Avatar
    Liam 2 Jahren vor

    Hallo,
    ich wollte mich mal als Pendler über eine mögliche Lautstärkesenkung der Bahnen informieren. Bringen die neue bahnen eine deutliche Lautstärkesenkung?

    Mfg
    Liam Altmann

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 2 Jahren vor

      Hallo Herr Altmann,

      das ist eine gute Frage. Grundsätzlich verfügen die neuen Bahnen über schallreduzierende Elemente. Aber die Geräuschentwicklung einer Straßenbahn hängt nicht ausschließlich vom Fahrzeug selbst ab, sondern auch von der Strecke. Kurven und Weichen klingen beispielsweise anders als grade Schienenstücke. Eine anfahrende Bahn anders als eine rollende.

      Viele Grüße
      Andreas Holling

  5. Avatar
    Dr. Dirk Mittermeier Mediensprecher der SeniorenVertretung Bremen 2 Jahren vor

    Was heisst „Hublift an der zweiten Tür“? Kann die Anwendung des Hublifts nicht mehr vom Fahrer optisch verfolgt werden? Werden zukünftig alle Formen von E-Scootern Zugang zur Bahn und damit zur Stadtmobilität finden? Wenn nein, welche Modelle oder Maße erhalten keinen Zugang, wie ist das Problem in anderen Städten mit Strassenbahnen gelöst, ist die E-Scooter-Industrie informiert darüber, welche Voraussetzungen (Maße) für den Hublift infrage kommen? Zur Zeit sind nur vereinzelt Fahrgäste mit dem Fahrrad anzutreffen, manchmal ist das bei einem Zusammentreffen von Rollatornutzern, Rollstuhlfahrern und Farrädern mit den „normalen“ Fahrgästen schon problematisch. Wird das durch die neuen Wagen entschärft? Welche Bedingungen bestehen für die Fahrradmitnahme überhaupr?

  6. Avatar
    Dr. Dirk Mittermeier Mediensprecher der SeniorenVertretung Bremen 2 Jahren vor

    Vergessen: Beste Grüsse und einen schönen Tag!
    Ihr Dirk Mittermeier

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 2 Jahren vor

      Hallo Herr Mittermeier!

      Vielen Dank für den umfangreichen Kommentar. Der Hublift wird bei den neuen Bahnen in der Tat an der zweiten Tür installiert, ist aber vom Fahrenden per Video überwacht, so dass ein Einstieg sicher und problemlos möglich ist. In Sachen E-Scootern sind wir derzeit in der Klärung, welche Voraussetzungen für die Mitnahme erfüllt sein müssen. Ziel der Gespräche ist es, den Bedürfnissen aller Beteiligten gerecht zu werden.

      Über die Mitnahme eines Fahrrads (für das natürlich ein gültiges Ticket vorliegen muss) entscheidet immer die Fahrenden in Bus und Bahn. Unser Mitarbeitende hat für den sicheren Fahrtverlauf zu sorgen. Wenn dies aus ihrer oder seiner Sicht nicht gewährleistet ist, kann die Mitnahme verweigert werden.

      Um die räumliche Situation mit Fahrrad, Rollator, Kinderwagen etc. zu verbessern, verfügen die neuen Bahnen übrigens über deutlich mehr Freiflächen – sogenannte Mehrzweckflächen. Diese sind vielfach gegenüber den Türen platziert, so dass ein einfacheres ein- und aussteigen möglich ist.

      Viele Grüße und einen guten Start in die Woche!
      Andreas Holling

  7. Avatar
    Frank 7 Monaten vor

    Und wann kommen den nun endlich die neuen Avenio GT8N-2 auf die Schiene ?

    Man merkt den alten Straßenbahnen an das sie am ende sind und nur noch zusammen geflickt werden.

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 5 Monaten vor

      Hallo Frank,

      nun „zusammen geflickt“ würde ich unsere Bahnen natürlich nicht nennen. Dass sie alt und mit teils rund 1.500.000 Kilometern Laufleistung in rund 20 Jahren nicht mehr die Jüngsten sind, steht aber außer Frage. Wer fast 37,5 Mal bei Wind und Wetter um die Erde gerollt ist, darf aber auch schon mal „gelebt“ aussehen.

      Wie schon an anderer Stelle erklärt, haben sich die BSAG und Siemens Mobility auf einen neuen Lieferplan für die neue Bremer Straßenbahnen vom Typ Avenio verständigt. Und der sieht vor, dass die ersten Fahrzeuge mit der technischen Bezeichnung GT8N-2 Ende 2019 geliefert werden. Der Zulauf der neuen Bahnen wird außerdem zeitlich flexibler gestaltet. Fest steht aber weiterhin: Das letzte Fahrzeug wird im Jahr 2022 in Bremen eintreffen.

      In der Konstruktionsphase hat das gemeinsame Projektteam festgestellt, dass sich das Fahrzeug für die Bremerinnen und Bremer weiter verbessern lässt. So bieten beispielsweise konstruktive Anpassungen beim Wagenkasten mobilitätseingeschränkten Fahrgästen eine deutlich verbesserte Barrierefreiheit. Auch wird es eine zusätzliche Tür im zweiten Wagenkasten geben – damit sind dann sieben Türen vorhanden. Dieses verbessert noch einmal den Fahrgastwechsel zu Hauptverkehrszeiten.

      Viele Grüße

  8. Avatar
    Sascha 7 Monaten vor

    Ich habe mal eine Frage. In dem Blog steht das Vorraussichtlich ab Frühjahr die ersten neuen Bahnen Rollen sollen. Da das Frühjahr sich schon dem Ende entgegen neigt, und ich bisher noch keine neue Bahn gesehen habe bleibt die Frage im Raum wann die neuen Bahnen denn Bremen erreichen werden.

    • Avatar Autor
      Andreas Holling 5 Monaten vor

      Hallo Sascha,

      die BSAG und Siemens Mobility haben sich auf einen neuen Lieferplan für die neue Bremer Straßenbahnen vom Typ Avenio verständigt. Und der sieht vor, dass die ersten Fahrzeuge mit der technischen Bezeichnung GT8N-2 Ende 2019 geliefert werden. Der Zulauf der neuen Bahnen wird außerdem zeitlich flexibler gestaltet. Fest steht aber weiterhin: Das letzte Fahrzeug wird im Jahr 2022 in Bremen eintreffen.

      In der Konstruktionsphase hat das gemeinsame Projektteam festgestellt, dass sich das Fahrzeug für die Bremerinnen und Bremer weiter verbessern lässt. So bieten beispielsweise konstruktive Anpassungen beim Wagenkasten mobilitätseingeschränkten Fahrgästen eine deutlich verbesserte Barrierefreiheit. Auch wird es eine zusätzliche Tür im zweiten Wagenkasten geben – damit sind dann sieben Türen vorhanden. Dieses verbessert noch einmal den Fahrgastwechsel zu Hauptverkehrszeiten.

      Viele Grüße

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

11 − sieben =