BSAG Inside

Grundsteinlegung für das neue Drehkreuz Gröpelingen

Von in BSAG Inside

Die drei mächtigen Kräne standen still im Sturm und auch die Bauarbeiten ruhten ausnahmsweise für knapp zwei Stunden. Der Grund dafür: Auf der Baustelle für das neue BSAG-Drehkreuz in Gröpelingen stand die feierliche Grundsteinlegung an – für die Umsteigeanlage, den Betriebshof sowie das dort künftig angesiedelte Polizeikommissariat West. Die Zeremonie sollte eigentlich in einer viel früheren Bauphase erfolgen, musste aber pandemiebedingt verschoben werden. Doch nun konnte der »große Bahnhof« im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne gehen. Denn auf das traditionelle Ritual wollte niemand verzichten, soll es doch Glück und Stabilität bringen.

Ehrengäste der Grundsteinlegung betonen die Bedeutung des neuen Drehkreuzes

Vorstand BSAG mit der Zeitkapsel auf der Baustelle in Gröpelingen

Ein Zeugnis für nachfolgende Generationen: Die BSAG-Vorstände Hajo Müller, Monika Alke und Thorsten Harder (v.l.) betonten bei der Grundsteinlegung die große Bedeutung des künftigen Drehkreuzes. Für Glück und Stabilität steht dabei symbolisch auch die Zeitkapsel.

Das Bauprojekt in Gröpelingen ist eines der größten der BSAG und auf verschiedenen Ebenen bedeutsam. Denn das neue, modernisierte Drehkreuz für den Bremer Nahverkehr ist nicht nur ein Gewinn für die Fahrgäste und die dort arbeitenden Menschen, sondern auch für den Stadtteil, zukunftsweisend für die Mobilitätswende und damit den Klimaschutz. Dies unterstrichen auch die geladenen Gäste.

»Das Ziel ist es, mehr Menschen vom ÖPNV zu überzeugen, indem wir ihn komfortabler gestalten. Denn ein stark frequentierter ÖPNV ist ein wichtiger Schritt hin zu einer klimafreundlichen Mobilität«, betont Bürgermeisterin und Mobilitätssenatorin Dr. Maike Schaefer. Dafür sei die künftige moderne Umsteigeanlage ein wichtiger Baustein.

Dieses Bauprojekt zeige aber auch, dass Haltestellen keine kleinen, grauen Häuschen sein müssen. Mit dem wellenförmigen Dach aus Holz, dessen Grundkonstruktion bereits steht, werden laut Bremens Mobilitätssenatorin Dr. Maike Schaefer auch optische Highlights gesetzt. Dies bedeute eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität. »Hier entsteht also etwas richtig Schönes und zwar klimafreundlich, modern und mit Komfort für die Fahrgäste«, so Schaefer.

Konkret biete dabei die künftige Umsteigeanlage, die Anfang Juni 2022 in Betrieb gehen soll, kurze und einfache Wege zwischen den Bussen und Straßenbahnen, erklärt BSAG-Vorstandssprecher Hajo Müller. Hinzu kommt eine moderne Infrastruktur – zum Beispiel mit zahlreichen Parkmöglichkeiten für Fahrräder sowie einer Anbindung an das Carsharing. »Damit ist die Umsteigeanlage nicht nur fahrgastfreundlich, sondern erfüllt auch zukunftsweisende Mobilitätsstandards.«

Polizeikommissariat stärkt Sicherheitsgefühl im Stadtteil

Die Grundsteinlegung schloss auch das neue Polizeikommissariat ein, das wie der Betriebshof 2023 fertiggestellt sein soll. In dem Gebäude arbeiten dann bis zu 150 Polizeikräfte. »Von dem neuen Standort am BSAG-Depot können die Einsatzkräfte zukünftig schnell und unkompliziert ausrücken. Und unter Umständen verstärken sie bei 110-Notrufen den Bremer Norden. Auch für die hochfrequentierte Endhaltestelle der Bremer Straßenbahn AG wird das Kommissariat West ein großer Sicherheitsgewinn sein«, betonte Innensenator Ulrich Mäurer.

Zeitkapsel befüllen

Die Zeitkapsel wurde von den Gästen (hier Hajo Müller, Maike Schaefer und Ulrich Mäurer, v. r.) unter anderem mit Bauplänen, aktuellen Tageszeitungen, Schnaps, Mini-Handschellen, Geldmünzen sowie einer Broschüre des Stadtteils Gröpelingen gefüllt.

Dem stimmte während der Grundsteinlegung Polizeipräsident Dirk Fasse zu. »Der Standort auf dem BSAG-Betriebshof für das neue Gebäude des Kommissariats West ist ein unfassbares Geschenk. Er ist ideal für den Bürgerkontakt, weil hier täglich Zehntausende Fahrgäste ankommen und abfahren. Und er ist eine gute Anlaufstelle für den gesamten Bremer Westen. « Zudem sei der Neubau ein Baustein zur Umsetzung der Polizeistrukturreform. Denn diese hat zum Ziel, die Polizeistandorte optimal »in der Fläche zu verteilen«,  so formuliert es Innensenator Mäurer.

Über den neuen Standort in Gröpelingen freut sich ebenso Ulrike Pala, Leiterin des Ortsamtes West. »Wir sind froh, dass der Wunsch des Beirates, das Polizeirevier hier mit anzusiedeln, realisiert wird«, sagt sie. Darüber hinaus sei das Interesse im Stadtteil generell groß an der neuen, modernen Umsteigestation. Ist sie doch eine deutliches Plus für die Gröpelingerinnen und Gröpelinger. Das liegt auch daran, dass das Umfeld mit umgestaltet wird.

Mehr als eine Haltestelle

Gunnar Polzin, Leiter des Amtes für Straßen und Verkehr, erläutert dazu: »Mit der neuen Umsteigeanlage entsteht durch die Anbindung von Carsharing, Fahrradstellplätzen und Taxen mehr als nur eine Haltestelle . Und die Neugestaltung der angrenzenden Straßen-, Rad- und Gehwege ist ein weiterer Gewinn für Gröpelingen und alle Fahrgäste.«

Drehkreuz Gröpelingen BSAG Zeitkapsel einmauern

»Großer Bahnhof«: Innensenator Ulrich Mäurer, Mobilitätssenatorin Dr. Maike Schaefer, Polizeipräsident Dirk Fasse, Ulrike Pala, Leiterin Orstamt West, BSAG-Vorstandssprecher Hajo Müller, ASV-Leiter Gunnar Polzin, und Lars Jensen vom BSAG-Center Infrastruktur (v. l.) mauerten anlässlich der Grundsteinlegung die Zeitkapsel ein.

Weitere Infos zum Drehkreuz Gröpelingen gibt es hier.

6 Kommentare

  1. Tim 8 Monaten vor

    Ich brauche diese Straßenbahn die da reingelegt worden ist ich weiß man kann sie nicht kaufen aber ich brauche sie , ich bin ein mega BSAG Fan und brauche sowas wirklich 🙁

    • Autor
      Steffi Urban 8 Monaten vor

      Hallo, das freut uns sehr, dass Sie so ein großer Fan der BSAG sind. Leider müssen wir Sie aber wegen der Straßenbahn im Miniaturformat enttäuschen. Das Modell, dass wir bei der Grundsteinlegung eingemauert haben, war tatsächlich das letzte Exemplar, das wir hier noch haben. Sorry!

      Schöne Grüße aus der Redaktion

  2. Koko 7 Monaten vor

    Wird es eine große Feier geben am Eröffnungs Tag? , Ab welchem Tag fahren denn die Linien an dem neuen Depot

    • Autor
      Steffi Urban 7 Monaten vor

      Hallo,

      die neue Umsteigeanlage soll nach aktuellem Stand am 6. Juni in Betrieb gehen, dann fahren dort die Busse und Bahnen, die Linie 5 allerdings erst nach den Sommerferien. Zu einer Feier können wir derzeit noch nichts sagen, da die weiteren Baumaßnahmen wie der Betriebshof erst im kommenden Jahr fertig sind.

      Viele Grüße aus der Redaktion

  3. Paul 5 Monaten vor

    Hallo, ich wollte Mal fragen wann neues zum Depot und zur Baustelle bei der BSAG wesbite und bei BSAG Blog kommt? Wie der aktuelle Stand aussieht oder so , da ich nicht mehr in Bremen lebe würde ich es schon gerne Mal sehen!

    • Autor
      Steffi Urban 4 Monaten vor

      Hallo Paul,
      ja, ganz bald wird es Neues in Bild und Text geben, denn die Umsteigeanlage steht kurz vor der Einweihung. Nur noch ein bisschen Geduld 🙂

      Viele Grüße aus der Redaktion

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

zwei × eins =