Schnitzeljagd auf bremisch

Schnitzeljagd auf bremisch
29. April 2017 Andreas Holling

Lust die Kunst- und Kulturlandschaft Bremens kennenzulernen, die Stadt von ihrer grünen Seite zu erkunden und Orte zur Geschichte und Gegenwart zu besuchen? Seit dem 29. April läuft die erste multimediale, interaktive Schnitzeljagd durch Bremen – neudeutsch Scavenger Hunt genannt. Bis zum 14. Mai müssen Teams aus bis zu fünf Personen überall im Stadtgebiet Aufgaben unterschiedlicher Art lösen – und eine davon in Bussen und Bahnen der BSAG.

Die Aufgabe

Die Aufgabe ist einfach. Sie lautet: „Die BSAG hat derzeit 30 Busse und 10 Bahnen mit WLAN im Einsatz. Was sich da alles für Möglichkeiten anbieten… Wow! Wir möchten sehen,  wie ihr dieses mobile WLAN benutzt: Bei einer LAN-Party in einem Bus oder einer Bahn. Aber natürlich nur in einem der Fahrzeuge, in dem es tatsächlich WLAN gibt.“

Wie funktioniert’s?

Bei der „Schnitzeljagd 2.0“ können die Teilnehmenden aus insgesamt 150 Aufgaben wählen. Dank der speziell entwickelten App „Scavenger Hunt DE“ haben Sie die Aufgaben sozusagen jederzeit in der Hosentasche dabei. Die Software steht kostenfrei für die Betriebssysteme Android und iOS zur Verfügung. „Einfach die App herunterladen, die Bremer Hunt auswählen, ein Team gründen oder einem beitreten, Aufgaben auswählen und lösen“, erklärt Marlis Torka, Projektleiterin bei der WFB Wirtschaftsförderung Bremen, welche die Jagd in Kooperation mit Scavenger Hunt Deutschland veranstaltet. Unterstützt wird das Ganze von der Universität Bremen, der Hochschule Bremen, der Hochschule für Künste Bremen und der Jacobs University Bremen.

Am Ende zählen Punkte

Für die Lösung der Aufgaben haben die Teams 16 Tage Zeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nicht verpflichtet, eine bestimmte Aufgabe zu lösen, sondern können sich aussuchen, was sie wann erledigen möchten. Das Team, das zum Schluss die meisten Punkte sammeln konnte, kann sich über einen Hauptgewinn von 500 Euro freuen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten gehen nicht leer aus: Sie nehmen 300 beziehungsweise 200 Euro mit nach Hause. Die Sparkasse Bremen sponsert die ersten drei Plätze. Für die Plätze 4 bis 10 gibt es weitere Sachpreise.

„Mitmachen kann jeder“, erläutert Marlis Torka. „Viele Aufgaben haben einen konkreten Bezug zu Bremen. Die Scavenger Hunt ist damit eine unterhaltsame Exkursion durch die Stadt. Sie bringt Bremen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf spielerische Art und Weise näher.“

Mehr Infos dazu gibt es unter Bremen.de.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 × 4 =