Als die Linie 6 noch durch Findorff fuhr

Als die Linie 6 noch durch Findorff fuhr
24. Juli 2017 Sonja Niemann

Die Linie 6 ist für Bremerinnen und Bremer seit Jahren die Verbindung vom Flughafen zur Universität. Das war aber nicht immer so. Bis vor 50 Jahren rollte die Linie noch durch Findorff. Heute sind im Stadtteil stattdessen die Buslinien 25, 26/27 und 28 unterwegs.

Für Findorff endete allerdings im Juni 1967 eine Ära. Fast 100 Jahre zuvor hatte die Hamburger Eisenbahnstrecke ihre Trasse im Bereich der heutigen Eickedorfer Straße bis 1889 genutzt. Seitdem hing der Stadtteil „am Gleis“. Dort, wo inzwischen die ÖVB-Arena steht, gab es den dazugehörigen Bahnhof.

Straßenbahn rollte ab 1913

Ab 1900 machte sich auch die schmalspurige Kleinbahn „Jan Reiners“ in Findorff breit, die bis nach Lilienthal und Tarmstedt führte. Mehr als 50 Jahre lang fuhr sie durch den Stadtteil. Im August 1913 wurde der Stadtteil dann auch endlich an das Bremer Straßenbahnnetz angeschlossen. Vor dem Ersten Weltkrieg wuchsen die Wohngebiete und die Zahl der potenziellen Straßenbahnfahrer nahm schnell zu.

Deshalb fuhr ab 6. August 1913 die neu eingerichtete Linie 9 von der Hemmstraße über Admiralstraße, Breitenweg, Hauptbahnhof, Am Dobben und Sielwall bis zur St.-Jürgen-Straße. Rund 15 Jahre später wurde die Gleisverbindung zwischen Hemmstraße und Bürgerpark fertiggestellt. Das Ergebnis: In Findorff entstand eine Ringstrecke, die vom Hauptbahnhof über Bürgerpark, Eickedorfer Straße, Hemmstraße, Admiralstraße, Findorfftunnel und Breitenweg zurück zum Hauptbahnhof führte.

Linie 6 verließ vor 50 Jahren Findorff

Die gleichzeitige Neuordnung des Liniennetzes bedeutete allerdings das Aus für die Linie 9. Auf dem Findorffer Ring waren stattdessen die Linien 5 und 6 unterwegs, verstärkt von der 15. Ab 1952 waren die Linien 5,6 und 7 in Findorff zu Hause.

Das Ende der Straßenbahn in Findorff kam in zwei Schritten. Die Linie 7 trat 1965 ihre letzte Fahrt an, die Linie 6 folgte zwei Jahre später.

Wer sich für die Geschichte der Bremer Straßenbahn interessiert, bekommt viele Informationen bei den »Freunden der Bremer Straßenbahn.

1 Kommentar

  1. Avatar
    frankkl 2 Jahren vor

    Ja ich wohne fast ein halbes Jahrhundert genau dort in Findorff (Hemmstraße/Eickedorfer Straße) bin aber erst 50 Jahre jung
    und kann mich an der Straßenbahn in Findorff nicht mehr erinnern aber sie Schienenreste waren bis vor kurzen dort noch zusehen.

    Wenn man sieht wie beliebt und voll meist die Busse 25 und 26/27 sind währe es echt mal an der Zeit die Straßenbahn wieder durch Findorff zuführen,
    Platz wäre genug da zum beispiel von der Theodor-Heuss-Allee in die Findorffalle dann in die Eickedorfer Straße u.s.w.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

vierzehn − 1 =