Urbane Mobilität

Auf dem Weg zum neuen Drehkreuz: Gleisbauarbeiten in Gröpelingen

Von in Urbane Mobilität

Knapp zwei Wochen nach Ende der Baustelle an der Domsheide und parallel zu den Arbeiten an der Hermann-Böse-Straße baut die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) seit Montag, 3. August, in Gröpelingen an der provisorische Haltestelle Debstedter Straße. Die Bauarbeiten, mit denen die Umsteigeanlage an das Schienennetz angebunden wird, dauern bis einschließlich 16. August. Sie sind Teil des Neubaus des Betriebshofs im Bremer Westen. Betroffen sind die Straßenbahnlinien 2, 3, 10 und N10 sowie die Buslinien 80, 81, 82, 90, 91, 92, 93 und N7. Alle Infos zu den Umleitungen gibt es »hier!

 

Neue Gleise für die Gröpelinger Heerstraße.

Hier liegen schon die neuen Gleise für die Gröpelinger Heerstraße.

Drehkreuz im Bremer Westen

Die Straßenbahn-Endhaltestelle in Gröpelingen ist mit fast 24.000 Fahrgästen täglich im vergangenen Jahr eine der meistgenutzten Haltestellen der BSAG. Als Schnittstelle zwischen Bussen und Straßenbahnen bildet sie ein wichtiges Drehkreuz für den Nahverkehr zwischen Bremen-Stadt und Bremen-Nord. Mit der Fertigstellung der temporären Haltestelle an der Debstedter Straße und deren Anbindung an das BSAG-Netz ab Montag, 17. August, ist der Weg frei für den nächsten Schritt zum Neubau des Drehkreuzes im Bremer Westen.

Alte Haltestelle wird stillgelegt und abgerissen

Zunächst wird ab Ende August die bisherige Umsteigeanlage für  Bus und Bahn abgerissen. Bis Herbst 2021 entsteht dann direkt an der Gröpelinger Heerstraße ein neues und modernes Drehkreuz mit kurzen Wegen für die Fahrgäste. Im Laufe der kommenden Jahre folgen dann auf dem Gelände der Bau eines neuen Betriebshofs der BSAG sowie die Errichtung eines Polizeikommissariats.

Alte Gröpelinger Umsteigeanlage kurz vor dem Abriss

Die alte Gröpelinger Umsteigeanlage kurz vor dem Abriss. Die Werkstatt und Oberleitungen sind bereits entfernt.

Der alte Kiosk ist geschlossen

Die Rollläden sind zu, auch der Kiosk wartet auf den Abriss.

Umleitungen für Pkw und Lkw

Während der Bauarbeiten sind die Gröpelinger Heerstraße und die Stapelfeldtstraße jeweils im Kreuzungsbereich mit der Debstedter Straße (in Höhe BSAG-Depot) in beide Richtungen voll gesperrt. Lediglich die Rettungsfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr sowie die Busse der BSAG dürfen den Baustellenbereich durchfahren. Pkw und Lkw müssen den Bereich über Ludwig-Plate-Straße, Louis-Krages-Straße und Südweststraße umfahren.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

zwanzig + zwanzig =