Nordlicht

Ahnengalerie: Diese Fahrzeuge fuhren dem Nordlicht voraus

Von in Nordlicht

Straßenbahnen sind in Bremen schon seit mehr als 140 Jahren unterwegs. 1876 nahm die Bremer Pferdebahn ihren Betrieb auf. Aber jedes Mal, wenn neue Fahrzeuge angeschafft wurden und das erste Mal durch die Hansestadt fuhren, war das ein besonderes Ereignis.

Die Erinnerung an »ihre« Straßenbahn verbindet ganze Generationen. Das wird besonders dann deutlich, wenn der Verein Freunde der Bremer Straßenbahn mit seinen historischen Fahrzeugen unterwegs ist. Menschen bleiben stehen und zücken begeistert die Kamera.

Zeitreise durch Bremens Nahverkehrsgeschichte

Zum Glück sind die Freunde der Bremer Straßenbahn auch fleißige Archivare. So können wir an dieser Stelle einen – wenn auch nicht vollständigen – Blick auf die Ahnengalerie des neuen Nordlichts werfen. Der Ausflug in die Geschichte führt zurück bis ins Jahr 1888. Pro vorgestelltem Fahrzeug finden Sie zwei Fotos und viele spannende Informationen.

Viel Spaß beim Durchklicken!

 

4 Kommentare

  1. Avatar
    Ein Fahrgast 4 Monaten vor

    Die Geschichte der Straßenbahn wirklich toll aufgearbeitet. Es hat mir große Freude bereitet, die Bilder durchzuklicken. Vielen Dank!

    • Avatar
      Andreas Holling 4 Monaten vor

      Hallo!

      Wir haben zu Danken für das Lob 🙂 Es freut uns, wenn Ihnen der Einblick in die Fahrzeug-Geschichte gefallen hat.

      Viele Grüße aus der Pressestelle

  2. Avatar
    Klugschnacker 4 Monaten vor

    Moin,
    von den AEG-Wagen gab es 78, nicht 77. (Foto 4)
    Ebenfalls 78 Triebwagen gab es von den Hansa-Wagen und nicht wie beschrieben 30. (Foto 7)
    Das historische Foto zeigt Wagen 85, nicht 134. (Foto 15)
    Grüße in die Pressestelle!

    • Avatar
      Johnny B. 4 Monaten vor

      Mitarbeitende des Fahr- und Schaffnerdienstes klingt ja auch sehr geschwollen und passt irgendwie nicht zu der Zeit, aus der diese Fahrzeuge stammen. Außerdem wird der Lesefluss erheblich gestört. Fahrer und Schaffner würde hier viel besser passen.
      Aber warum einfach – wenns auch kompliziert geht? 😉

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

3 × 3 =