Urbane Mobilität

Neuer BSAG-Betriebshof in Gröpelingen – Bauarbeiten schreiten sichtbar voran

Von in Urbane Mobilität

Der neue BSAG-Betriebshof in Gröpelingen bietet künftig eine moderne Werkstatthalle und ein Dienstgebäude für die Mitarbeitenden der Bremer Straßenbahn AG. In direkter Nachbarschaft entsteht dort zudem das neue Polizeikommissariat West. Derzeit laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren – mit sichtbaren Fortschritten. Ein Reel dazu gibt es auf dem Instagram-Kanal @bsagbremen.

Kräne hieven Paletten mit Baumaterial in luftige Höhen zu den Bauarbeitenden. Fensterscheiben und Treppenteile stehen für den Einbau bereit, Wände werden hochgezogen. Und im April werden bereits die Versorgungstrassen gelegt. Während an der neuen Umsteigeanlage in Gröpelingen bereits seit vergangenem Juni Tausende Fahrgäste täglich in die Bahnen und Busse ein- und aussteigen, wird im Hintergrund weitergearbeitet.

BSAG Betriebshof Baustelle

»Keine Installationen von der Stange«

Die Silhouetten des modernen zweigeschossigen BSAG-Dienstgebäudes sowie der Werkstatthalle und der Abstellanlage sind bereits deutlich erkennbar. Bis April bekommt der Rohbau des Dienstgebäudes eine Steinfassade und die Werkstatthalle eine aus Metall. Das Dach, das später begrünt wird, und die großen Tore und Fenster folgen bis Mai. In die Werkstatthalle werden in den kommenden Monaten verschiedene spezielle technische Vorrichtungen eingebaut. Dazu gehören zum Beispiel die Kran- und die Straßenbahnhebeanlage, ein Gerät für die Befüllung der Bahnen mit Bremssand sowie schwenkbare Deckenstromschienen.

»Das sind keine Installationen von der Stange«, so Rudolf Blome, Gesamtprojektleiter Gröpelingen. All das müsse als Sonderanfertigung ins Gesamtgefüge passen, um zukünftig dort die Straßenbahnen zu warten und instand zu setzen. Der neue Betriebshof verfügt übrigens nach der kompletten Fertigstellung über 3.300 Meter Gleise und 22 Weichen. Dienstgebäude und Werkstatt haben eine Bruttogesamtfläche von 6.765 Quadratmetern. Bis es soweit ist und die Kolleginnen und Kollegen in das neue Dienstgebäude und die Werkstatt »einziehen«, bleibt die größte Herausforderung die Koordination der zahlreichen Arbeiten und Gewerke am und in den Gebäuden.

BSAG Betriebshof Material Treppen

Der neue BSAG-Betriebshof im Überblick

  • Der neue BSAG-Betriebshof wird 13.720 Quadratkilometer Gesamtbruttofläche (ohne Gebäude) umfassen.
  • Das Dienstgebäude mit Steinfassade verfügt künftig über Büro- und Sozialflächen für den Fahrdienst sowie über eine begrünte Dachfläche.
  • Die Werkstatthalle umfasst unter anderem sieben Arbeitsstände mit Dacharbeitsbühnen, Gruben und Seitengruben, Fahrzeug-Hebeanlagen, Krananlagen und Fahrzeug-Besandungsanlagen. Es wird eine Waschhalle mit Waschportal und Wasseraufbereitungsanlage geben.
  • Die Werkstatthalle sowie das Dienstgebäude haben zusammen eine Bruttogesamtfläche von 6.765 Quadratmetern.
  • Darüber hinaus bekommt der BSAG-Betriebshof eine Abstellanlage mit neun Abstellsträngen und einem sogenannten Umfahrungsgleis.
  • Auf dem Betriebshof werden unter anderem verbaut: 3.300 Meter Gleise, 80 Gleisentwässerungskästen, 22 Weichen, 25 Straßenabläufe sowie 155 Meter Lärmschutzwand.
  • Darüber hinaus werden sieben Bäume gepflanzt und 200 Quadratmeter Grünflächen angelegt.
BSAG Betriebshof Dienstgebäude

Die Klinkerfassade des neuen Dienstgebäudes ist bereits fertig. Im Hindergrund entsteht das neue Polizeikommissariat West auf en BSAG-Betriebshof. Foto: Heiner Brünjes

Weitere Infos zur Umsteigeanlage in Gröpelingen sowie zum Betriebshof gibt es hier.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

sieben − sieben =